Was Leistung wirklich vorantreibt oder was uns wirklich antreibt

"If we did the things we are capable of, we would astound ourselves." - Thomas Edison

Be in touch Impulse

Was Leistung wirklich vorantreibt oder was uns wirklich antreibt

"If we did the things we are capable of, we would astound ourselves." - Thomas Edison


Los geht’s: Die nächste Runde Performance- und Developmentgespräche steht vor der Tür. Laut aktuellem Artikel aus dem Tagesspiegel eine für beide Seiten zu 98% „grauenvolle“ Erfahrung. Warum ist das so? Wir können Ihnen zeigen, wie man mit den neusten Erkenntnissen der Gehirnforschung nicht nur aus dem Mitarbeitergespräch das wichtigste Gespräch des Jahres macht, sondern auch kurz-, mittel- und langfristig Leistung positiv beeinflusst.

Die neusten Erkenntnisse der Gerhirnforschung zeigen, dass Leistung von einem Hormoncocktail aus vier Zutaten beeinflusst wird: Noradrenalin, Oxytocin, Dopamin, Endorphin. Klingt spanisch? Ist aber wissenschaftlich erwiesen. Die Frage ist: Wie sorgen Sie als Führungskraft dafür, dass das Gehirn Ihrer Mitarbeiter diesen Hormoncocktail produziert?

Um es zu vereinfachen, haben wir vor Jahren ein Performance Management Modell entwickelt – „365 Performance Management Approach“ - das Ihnen leicht macht, Leistung positiv zu beeinflussen. Dieses hat sich in zahlreichen unserer Führungstrainings zu Performance Management u.a. in DAX30 Unternehmen bewährt.


Das Modell: 365 Performance Management Approach

Uns ist bewusst, dass sich nicht alle Mitglieder einer Generation in dieselbe Schublade stecken lassen. Dennoch sind die Vertreter einer Generation durch ähnliche globale Ereignisse geprägt, die wiederum zu ähnlichen Werten und Weltansichten führen können. Die wesentlichen Differenzen zwischen den vier Generationen (Baby Boomer, Generation X, Y und Z) liegen in der unterschiedlichen Sozialisierung und den individuellen Erfahrungen. Daraus resultieren unterschiedliche Anforderungen und Bedürfnisse an die Art zu arbeiten und den Arbeitsplatz.


Sinn

Ohne Sinn, steht kein Mensch (abgesehen von körperlichen Bedürfnissen) von der Couch auf. Damit wir eine Aufgabe gut meistern, muss sie für uns einen Sinn haben. Dann wird auch Endorphin ausgeschüttet. Endorphin beschert nicht nur Glücksgefühle, es fördert auch das „Mögen“ und somit die Lust auf eine Aufgabe.


Herausforderung

Damit wir Leistung erbringen, brauchen wir eine Herausforderung, sonst verfallen wir in Langeweile. Wenn Leistungssportler zum Training gehen, dann heben sie das Ziel ihrer Trainingseinheit jedesmal an. Die Herzfrequenz steigt, Adrenalin-/ Noradrenalin werden ausgeschüttet. Noradrenalin stellt uns die motorische Energie zur Verfügung und hilft uns, unsere Aufmerksamkeit auf das zu fokussieren, was in dem Moment wichtig ist – die Herausforderung. Anders gesagt: Es schützt uns vor unnötigen Ablenkungen.

Gleichwohl muss die Herausforderung für Ihre jeweilige Mitarbeiter gut gewählt sein - nicht zu groß und nicht zu klein. Sonst geht’s in die Über- bzw. Unterforderung.


Kompetenz

Wollen ist eine Sache, Können eine andere. Ihre Mitarbeiter sind dann leistungsfähig, wenn sie die erforderlichen Kompetenzen haben. Dies bedeutet, dass Sie als Führungskraft deren Stärken kennen, sie gezielt einzusetzen wissen und kontinuierlich weiterentwickeln. Nur dann ist gesichert, dass Herausforderungen erfolgreich gemeistert werden.

Außerdem schüttet unser Gehirn bei Erfolgserlebnissen Dopamin aus – das Erfolgshormon. Dopamin sorgt wieder dafür, dass wir für die nächste Aufgabe motiviert sind. In anderen Worten: Erfolg motiviert. Zudem erleben wir einen Dopaminstoß, wenn wir Spaß empfinden. Also sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter Spaß haben. Humor kostet nichts und hat noch niemandem geschadet.


Beziehung

Förderliche Beziehungen zu Kollegen und Vorgesetzten wurden oft als Hygienefaktor abgetan – ein Nice-to-Have. Heute wissen wir, dass Oxytocin u.a. dann ausgeschüttet wird, wenn wir Beziehungen positiv erleben. Ihr Mitarbeiter muss Sie nicht wie einen Freund mögen, was er braucht sind Vertrauen und Sicherheit, dass Sie hinter ihm stehen – eine Währung, die in der heutigen Berufswelt keine Selbstverständlichkeit ist. Der Grund warum Leistungsbeurteilungsgespräche zu 98% „grauenvoll“ sind, liegt überwiegend daran, dass Führungskräfte es nicht schaffen, in dem Gespräch eine positive Beziehung herzustellen.


Mindset

Auch Ihre innere Haltung gegenüber Ihren Mitarbeitern hat Einfluss auf Erfolg oder Misserfolg. Studien belegen dies. Wenn Sie nicht an Ihre Mitarbeiter glauben, sinkt deren Leistung. Klingt wie ein Zauber, ist aber wahr. Prüfen Sie daher Ihr Mindset insbesondere dann, wenn Sie in das Leistungsbeurteilungsgespräch gehen.


Mentale Fitness

Mentale Leistung ist nicht nur ein Kopfthema. Es ist auch – man glaubt es kaum -ein körperliches Thema. Nach Matthew Walker, weltbekannter Neurowissenschaftler und Professor an der University of California, Berkley, reduziert regelmäßiger Schlaf von sechs Stunden und weniger den eigenen Anspruch (wir suchen uns einfache Aufgaben), die Konzentrationsfäigkeit fällt um 400% und die Lernfähigkeit sinkt signifikant. Der Glaube „arbeite viel und du bekommst viel“ geht nach hinten los. Sie sehen, für Top-Leistung sind verschiedene Ebenen seitens Führungskraft zu berücksichtigen.

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter 365 Tage im Jahr inspirieren wollen und nicht zu den 98% grauenvollen Erfahrungen beitragen wollen, dann werfen Sie einen Blick auf unser Training „Performance Management 4.0“ mit diesen Zielen:

  • Leistung und Motivation von Mitarbeitern positiv beeinflussen
  • Leistungsbeurteilungs- und Entwicklungsgespräche souverän und inspirierend führen
  • In der Rolle des Leistungs- und Entwicklungscoaches wirksam sein
  • Leistungs- und Entwicklungsziele (OKRs) formulieren
  • Wissen, was State-of-the-Art Leistungsmanagement ausmacht
  • Regelmäßig konstruktives und motivierendes Feedback geben
  • Prinzipien von High-Performing Teams kennen und anwenden

  • Führen Sie inspirierende Mitarbeitergespräche und das 365 Tage im Jahr. Und nicht nicht Spaß und Humor vergessen!

    Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie mehr erfahren möchten.


    Zu den Autoren

    Andreas Seitz (links) und Dragan Milicevic (rechts) sind Experten für das Thema Performance Management. Als international tätige Berater und Coaches begleiten sie Vorstände, Geschäftsführer sowie Teams auf dem Weg zu höherer Leistung. Sie arbeiten in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.

    Kontakt

    Be in touch GmbH
    Gottesweg 173
    50939 Köln
    Germany

    Telefon: +49.221.420 22 07
    Fax: +49.221.460 02 91
    info@be-in-touch.net
    www.be-in-touch.net

    Social Media

    Xing
    Facebook
    Linked In
    YouTube

    Anmeldungen

    Newsletter
    Webinar

    Infos

    Impressum
    Datenschutz

    © 2019 Be in touch GmbH