Wollen Sie mehr ?
Der Transformationskreislauf.

Wir wissen: Um Transformation voranzutreiben gibt es keine einheitliche Schablone.

Für die maximale Potenzialentfaltung von Menschen und Organisation braucht es dennoch einen individuellen Entwicklungsfokus, der in einen Prozess eingebettet ist. Dafür hat sich unser Be in touch-Transformationskreislauf bewährt.

Der Transformationskreislauf ist unser 4-schrittiger Beratungsansatz.

Er hilft, ihr Anliegen im Kern zu identifizieren und in eine fruchtbare Zusammenarbeit zu überführen. Zielorientiert und im gegenseitigen Vertrauen. Mit kontiniuerlicher Anpassung durch Feedbackschleifen. Dadurch sorgen wir für Optimierung und bessere Ergebnisse.

Contact

Das Erstgespräch.

Wir wollen Sie und Ihre Organisation kennenlernen – und Sie uns. Eine wichtige Basis für Vertrauen und den ersten Eindruck, was Ihr Anliegen ist. Dann können wir bereits entscheiden, ob wir uns eine gemeinsame Zusammenarbeit vorstellen können. Passen unsere Kompetenzen zu Ihrer individuellen Herausforderung? Können wir genug Kapazitäten zur Verfügung stellen? Falls ja, geht es in die nächste Phase.

Co-Creation

Die Co-Creation-Phase.

In der Co-Creation-Phase möchten wir mit Ihnen eine individuelle Bedarfsanalyse für Sie und Ihre Organisation vornehmen. Dabei geht es zunächst darum die Herausforderungen Ihrer Organisation zu identifizieren und konkrete Ziele zu formulieren. Und wir möchten mit Ihnen erste Ideen entwickeln, wie wir erreichen können. Von folgenden Fragen lassen wir uns dabei leiten?

Contract

Der Vertag.

An diesem Punkt möchten wir eine Einigung über die Zusammenarbeit festlegen. Einfach Formen der Zusammenarbeit festzulegen, Rollen und Zuständigkeiten zu klären und dadurch die Vertrauensbasis weiter zu festigen. Und wir definieren das Projektteam aus unserem internen und externen Beraterteam.

Co-Evolution

Die Co-Evolution-Phase.

Im vierten Schritt geht es an die Umsetzung. Hier werden die zuvor erarbeiteten Methoden ausgerollt. Das Ziel ist im Rahmen der Methodenanwendung auf individueller Ebene entwicklungsfördernde Verhaltensweisen zu Gewohnheiten zu machen, die letztlich in der gesamten Organisation greifen. Abgeschlossen wird der Schritt mit einer Bestandsaufnahme: „Was haben wir erreicht? Was läuft gut? Was fehlt noch? Wie geht es weiter?“ Damit leiten wir den nächsten Zyklus ein, bis beide Seiten das Gefühl haben: Es ist in der Organisation genug Groove entstanden, um sich aus eigener Kraft weiterzuentwickeln. Dann heißt es: Shake hands und goodbye.

Denn wir wollen uns nicht auf Lebenszeit einkaufen. Sondern stellen immer die Frage „Wollen wir zusammen weitermachen?“ und gehen somit in eine kleine neue Contact-Phase. Arbeiten wir weiterhin gemeinsam an der Entwicklung Ihrer Organisation, gehen wir erneut in die Co-Creation-Phase und so weiter.

Menschen verändern sich stetig. Vor allem aber wandeln äußere Umstände des Marktes, der Wirtschaft, der Gesellschaft oder der Politik. Dazu braucht es Organisationskulturen, die in der Lage sind sich diesen Begebenheiten anzupassen. Also Kulturen, in der die Menschen in der Lage sein dürfen, sich weiterzuentwickeln. Wir wollen bestehende Kulturen so entwickeln, dass die Menschen darin flexibel mit Veränderungen umgehen können. Denn Kultur macht den Unterschied. Und Menschen machen Kultur.

Downloads

Downloads

Leadership of Tomorrow

(PDF - 1,6 MB) Download

Agile ist tot: Es lebe die Agilität.

(PDF - 2,6 MB) Download

Be in touch

(PDF - 220 KB) Download

Explore your Resources

(PDF - 1,6 MB) Download

Social Media

Xing
Facebook
Linked In
Newsletter
YouTube

Be in touch GmbH

Gottesweg 173
50939 Köln
Germany

Telefon: +49.221.420 22 07
Fax: +49.221.460 02 91
info@be-in-touch.net
www.be-in-touch.net

Kontakt

Impressum
Datenschutz

© 2019 Be in touch GmbH